4. Bochumer
IPE-Gespräche

Von der Praxis in die Lehre –
Praxisimpulse zum Adaptionsbedarf der IPE-Curricula

17. Januar 2022
15:00 Uhr – 17:30 Uhr
Webkonferenz

Die Bochumer IPE-Gespräche (InterProfessionalEducation) bieten ein Forum für interprofessionell Lehrende und Interessierte im Bereich der Medizin und der Gesundheitsfachberufe. Wir laden Sie herzlich ein, im Januar 2022 mit Ihren Erfahrungen zum interprofessionellen und interdisziplinären Austausch beizutragen!

Prof. Dr. Thorsten Schäfer
Studiendekan der Medizinischen Fakultät
der Ruhr-Universität Bochum

Prof. Dr. André Posenau
Department für Pflegewissenschaft,
Hochschule für Gesundheit, Bochum

Dr. Matthias Joswig
Zentrum für Medizinische Lehre,
Ruhr-Universität Bochum

Dipl. Med.-päd Marietta Handgraaf
Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften,
Hochschule für Gesundheit, Bochum

Von der Praxis in die Lehre – Praxisimpulse zum Adaptionsbedarf der IPE-Curricula

In der 4. Runde der IPE-Gespräche werden wir den Fokus auf den aktuellen Stand in der Versorgungspraxis legen. Auf Grundlage von Einblicken in unterschiedliche Versorgungskontexte werden wir Modifikationsaspekte des aktuellen Lehrbedarfs identifizieren und dann gemeinsam mit Ihnen Transferstrategien in die Curricula der Medizin und der Gesundheitsfachberufe diskutieren.

Programmübersicht

15:00 Uhr: Ankommen und Begrüßung

15:10 Uhr: Impulsvorträge

„Interprofessionalität in der Rehabilitation: Praxisimpulse für die Lehre”
Prof. Dr. Mirjam Körner (Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie – Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)

„Interprofessionelles Lernen und Lehren auf der interprofessionellen Ausbildungsstation HIPSTA“
Anika Mitzkat, M.Sc. und Birgit Trierweiler-Hauke, BBA (Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung / Klinik für Anästhesiologie und Chirurgische Klinik – Universitätsklinikum Heidelberg)

„Interprofessionelle Zusammenarbeit: Fallstricke in der hausärztlichen Praxis”
Prof. Dr. Klaus Weckbecker (Lehrstuhl für Allgemeinmedizin I und Interprofessionelle Versorgung – Universität Witten / Herdecke)

„Empfehlungen für die interprofessionelle Aus- (und Weiter-) Bildung im DACH-Raum”
Dr. Sylvia Kaap-Fröhlich (Bachelor Biomedizinische Labordiagnostik –  Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Wädenswil Schweiz)

16:20 Uhr: Pause

16:30 Uhr: Gruppendiskussion

17:15 Uhr: Veranstaltungsfazit

17:25 Uhr: „Schaufenster Lehre”

„Forschendes Lernen als fester Bestandteil des interprofessionellen Kompetenzerwerbes von Pflege- und Humanmedizinstudierenden“
Franziska Koch, B.Sc. (Universitätsmedizin Göttingen)

17:30 Uhr: Veranstaltungsende

Anmeldung zur Tagung

Die Anmeldung zur Tagung ist nicht mehr möglich.

Unsere Website

So erreichen Sie uns

Sie haben Fragen zur Tagung? Sie erreichen uns unter der folgenden Telefonnummer:

+49 234 32 23070

Fragen per E-Mail

Gerne bieten wir Ihnen die Möglichkeit uns über E-Mail zu kontaktieren.